Rennradtouren im Berchtesgadener Land

Über die Roßfeld-Höhenringstraße zum Königssee
(52 km und 1300 hm)

auf dem Roßfeld

Die Roßfeld-Höhenringstraße bei Berchtesgaden gilt als höchste Bergstraße Deutschlands
und eröffnet auf der Scheitelstrecke in 1540 Metern Höhe eine atemberaubende Aussicht und ein herrliches Panorama.

Bis es aber soweit ist, muss man Steigungen mit bis zu 14 % teils über Wiesenhänge teils im Wald bewältigen.
Bei der Abfahrt biegt man bei der Mautstelle Süd nach links in Richtung Scharnitzkehlalm und Dürreck ab. Bei der Scharnitzalm -schön im Talkessel gelegen (siehe Fotoseite)- sollte man durchaus eine Kaffeepause einlegen. Am Ende der Straße durchfährt man bei Hinterbrand den großen Parkplatz und schießt mit Gefälle über 20 % auf kleiner Straße nach Berchtesgaden hinab.
Auf der Hauptstraße links haltend zum Königsee, der zwar touristisch überlaufen ist, dessen berühmter Anblick man sich aber nicht vorenthalten sollte.

Routenvorschlag
Berchtesgaden (570 m) - Unterau (515 m) - Oberau - Mautstelle Nord (1100 m) - Roßfeld (1604 m) - Mautstelle Süd (1000 m) - Scharnitzkehlalm (1050 m) - Hinterbrand (1120 m) - Berchtesgaden - Königssee (604 m) - Berchtesgaden über Schönau
Fotos
(Routenplan und Höhenprofil und GPS-Track auf der DVD)

Zusatz: entlang der Bob- und Rodelbahn am Königssee

Die erste Kunsteisbob- und Rodelbahn der Welt endet direkt am Königssee.
Ein echtes Schmankerl ist die Fahrt entlang der Bahn über 180 Höhenmeter bei durchschnittlich 11 % Steigung.
(fotos Routenplan und Höhenprofil und GPS-Track auf der DVD)


Zu den schönsten Flecken im Berchtesgadener Land
(62 km und 950 hm)

Der Name ist Programm und ein Highlight jagt bei dieser Tour das andere.

Kurz nach dem Start grüßt als Overtüre im Süden der mächtige meist noch mit Schnee bedeckte Gebirgsstock des 2713 Meter hohen Watzmanns.
Kurz danach die überaus reizvolle Fahrt durch eine herrliche Landschaft nach Hintersee im Zauberwald, der eingebettet zwischen den Gebirgsmassiven liegt.
Ramsau wird passiert und bei Schönau rechts ab durch den Nationalpark Berchtesgaden zum Königssee, der zwar touristisch überlaufen ist, dessen berühmten Anblick man sich aber nicht entgehen lassen sollte.
(Fotos, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)


Zum Kehlsteinhaus
(30 km und 1130 hm)

letzte Kehre

Ist die Roßfeldstrasse die höchste Bergstraße, so ist das Kehlsteinhaus der höchste mit dem Rennrad anfahrbare Punkt in Deutschland.

Das Kehlsteinhaus soll ein Geburtstagsgeschenk Bormann's an Hitler zu seinem 50. Geburtstag sein.
Es kann leider nicht ganz mit dem Rad erreicht werden, denn ca. 100 Höhenmeter unter dem Haus enden alle befahrbaren Wege und man muss den Fußgängersteig oder einen Lift benutzen. Seit 1960 befördern Spezialbusse die Besucher über eine strikt für Autos, Fußgänger und Radler gesperrte Straße zum Haus.
Die Fahrt mit dem Rennrad zum Kehlsteinhaus ist ein besonderes Erlebnis und nicht allzu viele Rennradler mögen hier oben gesehen worden sein.
Erstens ist der winzige Weg (siehe Foro) als für Radler erlaubter, asphaltierter Fußgängerweg ausgeschildert.
Zweitens erwarten einem im oberen Abschnitt Steigungen bis an die 20 %. Drittens ist der Weg nicht leicht zu finden.
(Fotos, Wegbeschreibung, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)

Achtung: Nach meinen neuesten Informationen sollen Teile dieses winzigen Weges in eine Naturstraße umgewandelt worden sein, so dass sie wohl nicht mehr mit dem Renner befahren werden kann. Eine andere Möglichkeit mit dem Renner zum Kehlsteinhaus zu kommen ist, die Bus-Straße zu benützen, dies allerdings kann man erst wenn der Busbetrieb eingestellt ist, meist mit Beginn des Novembers oder in den Sommermonaten nach 18.30 Uhr, da dann auch keine Busse mehr fahren - eine Neubefahrung steht daher auf meiner Wunschliste.


Roßfeld-Höhenringstraße und Kehlsteinhaus

Eine Befahrung der Roßfeldhöhenstraße und der Anstieg zumKehlsteinhaus lassen sich ideal zu einer Tour verbinden.
Sie weist dann 70 Kilometer und 2100 Höhenmeter auf.
(Fotos, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)



www.alpenrennradtouren.de

Impressum