Wochenendtouren mit dem Rennrad in der Schweiz


Grandiose See- und Bergtour in der Zentralschweiz
(230 km und 3400 hm)

am Vierwaldstätter See

Diese Tour zu beschreiben fällt schwer, ganz einfach deshalb, weil man all die landschaftlichen Schönheiten nicht in Worte fassen kann.

Ich versuche es trotzdem:
Die Uferpromenade von Rapperswil ist für mich eine der schönsten in der Schweiz. Gleich nach Pfäffikon beginnt der Aufstieg auf die Etzelhöhe. Nach Feusisberg wird es sehr steil, der Radweg zum Siehlsee führt über freie Flächen mit phantastischer Rundsicht über den Zürichsee.
Die Anfahrt auf den Siehlsee ist atemberaubend, der Ibereggpass schnell erklommen, die Abfahrt auf kleiner Straße ein Genuss.
In Brunnen besteigt man den Raddampfer und überquert den Vierwaldstättersee. Nun der Anstieg auf autofreier Straße mit phantastischen Ausblicken nach Seelisberg. Abwärts rollen nach Stans und bald ist der Sarnersee erreicht.
Tag 2 beginnt mit der eindrucksvollen Umrundung des Sarnersees. Kurz danach wird Luzern erreicht. Luzern ist mit seiner historischen Brücke ein vielbesuchtes Highlight der Schweiz.
Weiter nach Küssnacht und entlang des Zugersees nach Arth. Aufstieg durch eine schweizerische Bilderbuchlandschaft auf den Sattel. Der Ägerisee wird besucht und wieder eine schöne Auffahrt nach Raten. Rundumpanoramablicke. Weiter über Einsiedeln zum Siehlsee, der diesmal auf einer schmalen längeren Stelzenbrücke überquert wird, ein tolles Gefühl.
Der steile, aber recht kurze Anstieg zum Sattelegg verschlingt zum Ende der Tour die letzten Körner.
Bald ist Rapperswil wieder erreicht und nun kann man die Tour auf der Promenade so richtig genussvoll ausklingen lassen.

Routenvorschlag
Samstag:
Anreise nach Rapperswil - Pfäffikon - Feusisberg - Etzelhöhe - Siehlsee - Iberegg - Schwyz - Brunnen - Schifffahrt nach Treib - Seelisberg - Beckenried - Stans - Kerns - Sarnen
Sonntag:
Sarnen - Umrundung Sarnersee - Alpnach - Luzern - Küssnacht - Arth - Sattel - Ägerisee - Raten - Einsiedeln - Überquerung Siehlsee - Sattelegg - Siebnen - Wangen - Pfäffikon - Rapperswil
Fotos
Routenplan
Höhenprofil
gpx-Datei (Download über rechte Maustaste)
Kartenansicht


Über den höchsten Schweizer Pass oder rund um Andermatt
(ca. 145 km und 4100 hm)

auf dem Nufenenpass

Der Nufenenpass (2478 m) weist für mich die schönste Passhöhe der Schweiz auf.

5 Pässe, ein Besuch beim Rhonegletscher, die tolle Auffahrt zum Grimselpass und die alte, mythenvolle St. Gotthardstraße durchs Val Tremola machen dieses Wochenende unvergeßlich.
Wegen des Kopfsteinpflasters im Val Tremola ist die Runde nicht in umgekehrter Richtung zu empfehlen!

Zusatz: Vom Grimselpass zum Oberaargletscher
Fotos
(Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil & GPS-Tracks auf der DVD)


Über Klausenpass, Iber- und Sattelegg
sowie einer Runde über den Kerenzensattel
(170 km und 3000 hm bzw. 200 km und 3400 hm)

Der Klausenpass ist einer der schönsten Pässe der Alpen.
Das Iber- und das Sattelegg sind eher lieblich, bieten eine attraktive Streckenführung und sehr schöne Ausblicke an.
Kurzum: Eine beeindruckende Runde.

Auf Nebenstraßen geht es im Tal des Flüsschens Linth bis Linthal. Hier beginnt der Klausenpass richtig und es geht über 10 schöne Kehren bis ins Urnertal, das als schönstes Hochtal der Schweiz gilt. Im Urnertal hat man etwas Zeit zu verschnaufen, ehe der kehrenreiche Schlussanstieg in herrlichster hochalpiner Landschaft beginnt.
Die anfangs spektakuläre Abfahrt bringt uns an den Urnersee (zum Vierwaldstättersee gehörend) und über die Axentrasse wird das Tagesziel Brunnen erreicht. Der richtige Ort um zu relaxen.
Der nächste Tag beginnt mit dem knapp 1000 Höhenmeter umfassenden Anstieg auf das Iberegg. Das bis zu 14 % steile und schmale Sträßchen führt windungsreich nach oben und es ergeben sich wunderschöne Ausblicke bis hinab zum Vierwaldstättersee.
Ein weiteres Highlight dieser Tour ist die Überfahrung des Sihlsees auf einer über einen Kilometer langen Brücke knapp über der Seeoberfläche und dies in einer begeisternden Landschaft.
Danach ist das Sattelegg schnell erklommen und die Abfahrt bietet wieder beeindruckende Streckenführung und tolle Ausblicke auf die umgebenden Bergriesen.
Eben geht es auf kleinen Nebenstraßen zurück nach Mollis, dem Ausgangspunkt dieser herrlichen Tour.
Und da noch Zeit ist, sollte man nach dieser Tour die zwar kurze, aber sehr schöne Runde über den Kerenzensattel mitnehmen, die wunderbare Blicke über den Walensee bietet.

Variation: Über den Klausenpass und über den Pragelpass zurück (130 km und 2300 hm). Auch als 1-Tagestour möglich!
(Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil & GPS-Tracks auf der DVD)



Auf der Alpenrennradtouren-DVD
werden folgende weitere Wochenendrennradtouren in der Schweiz beschrieben.

(alle Touren mit Routenvorschlag, Fotos, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks)


Ums Engadin oder entlang des Glacier-Express
(240 km und 2900 hm)

Eine Tour wie sie landschaftlich schöner und abwechslungsreicher kaum sein kann.
Besonders die Fahrt über den Albulapass entlang der Albulabahn, eine der mit ihren Kehrentunnels und Viadukten schönsten Bahnstrecken der Schweiz, ist ein Erlebnis.

Über Splügen-, Maloya- und Albulapass
(200 km und 3600 hm)

Die Abfahrt vom Splügenpass ist berühmt ob ihrer in eine fast senkrechte Felswand gebauten Kehren.
Später wird die berüchtigte Via-Mala-Schlucht wird auf der alten sagenumwobenen Straße durchfahren.
Viele Optionen können die Tour verlängern.

Über Susten-, Grimsel- und Furkapass
sowie einem Abstecher zur Engstlenalp

(160 km und 4600 hm)

Der Sustenpass gilt häufig als der schönste Schweizer Pass.
Das malerische Gental zur Engstlenalp als eines der schönsten Täler.
Grimsel- und Furkapass (siehe Foto) sind Schweizerische Pässe-Highlights in grandioser Landschaft.

Auf und ab im Appenzeller Land
(185 km und 3300 hm oder 190 km und 3700 hm)

Es geht entweder hinauf oder hinab und so werden auf knapp 185 Kilometern 3300 Höhenmeter eingesammelt.
Die gesamte Tour bietet das liebliche Landschaftsbild des Appenzeller Landes. Aber auch gewaltige Bergriesen sind zu sehen.
Eine Tour, die unvergesslich bleiben wird.



www.alpenrennradtouren.de

Impressum