Rennradtouren in der Region Verdon - Teil 1

Die Region der Gorges du Verdon und des Lac de Sainte-Croix ist ein Rennradparadies und die Landschaft steht dem in nichts nach:
Bizzare Schluchten (Gorges). Hügeliges Gelände mit einigen Cols (Pässe). Kleinste, wunderschöne Dörfer, teils direkt am Lac de Sainte-Croix, teils hoch über ihm, teils an Berghänge geklebt.
Paradiesische Aussichten in die Schluchten, über den Lac de Sainte-Croix und über die östliche Provence. Dazu das milde sonnenverwöhnte Klima, die südliche Vegetation und vieles mehr begeistern den Radler auf jeder Tour.


Um die Gorges du Verdon
(86 km und 1800 hm)

Eine Umrundung der Gorges du Verdon gehört zweifelsfrei zu den beeindruckensten Rundtouren der gesamten Alpen.

Die Gorges du Verdon wird auch als "Grand Canyon Frankreichs" bezeichnet. An den tiefsten Stellen schneidet sich der Fluss mehr als 700 m weit in das Bergmassiv hinein.
Die Panoramastraße ist häufig in die steilen Felswände gebaut und dann radelt man direkt am Abrund entlang.
Tief unten schlängelt sich der Fluss Verdon mit seinem klaren, türkisfarbenen Wasser.
Viele Aussichtspunkte laden zum Verweilen und Schauen.
Die Straße steigt und fällt, einige Cols sind zu überwinden und so summieren sich die gefahrenen Höhenmeter auf rund 1800.
Eine genauere Beschreibung ist der umfangreichen Fotoseite und dem Höhenprofil zu entnehmen.
Fotos Teil 1
Fotos Teil 2
Höhenprofil
GPS-Tracks
(Routenplan auf der DVD)

Ein besonderes Higlight für Schwindelfreie ist die Route des Crêtes, eine extra für Touristen gebaute Panoramastraße. Sie ist sehr schmal und daher als Einbahnstraße ausgewiesen. Sie zweigt auf der nördlichen Panoramastraße kurz vor dem Örtchen La Palud ab und trifft kurz nach dem Ort wieder auf die nördliche Panoramastraße. Sie weist auf knapp 22 Kilometer über 600 Höhenmeter auf und ist extrem ausgesetzt, bietet aber daher grandiose Tiefblicke.


Von Régusse zum Lac de Sainte-Croix
(48 km und 620 hm)

Der bis rund 11 Kilometer lange und bis zu 5 Kilometer breite Stausee "Lac de Sainte-Croix" liegt am westlichen Ausgang des Grand Canyon du Verdon, eingebettet in eine Hügellandschaft. Frühere, einsame Bergdörfer wie die Orte Sainte-Croix-du-Verdon und Bauduen liegen heute direkt am See und mutierten zu schönen Touristendörfchen, die einen Besuch allemal lohnen.

Wir starten diese Tour im beschaulichen Örtchen Régusse und radeln durch die typische Garrigue wellig zum ansprechenden Örtchen Baudinard-sur-Verdon, dessen Ortsdurchfahrt auf Grund der schmalen Durchgangsstraße für Autos per Ampel geregelt ist. Am Ortsausgang begeistern die schönen Panoramablicke über die Provence. Bald danach erhascht man auch die ersten Aussichten auf den Lac de Sainte-Croix und entlang der Schlucht, in der der Fluss Verdon den See verlässt, rollt es hinab zum See, dessen türkis-blaues Wasser immer wieder fasziniert.
Weiter entlang des Südendes des Lacs mit herrlichen Blicken über den See in das schöne Örtchen Bauduen.
Ab hier erfolgt der ca. 350 Höhenmeter umfassende, moderate Anstieg zum Col de la Bigue. Eine 4 Kilomter lange Abfahrt auf guter Straße lässt uns bis in den Ort Aups rollen, in dessen typisch provencalischem Ortsbild man die Tour bei einem Café au Lait ausklingen lassen kann, denn Régusse ist bald wieder erreicht.

Routenvorschlag
Régusse - Baudinard-sur-Verdon - Lac de Sainte-Croix - Bauduen - Col de la Bigue - Aups - Régusse
Fotos
Höhenprofil
(Routenplan und GPS-Track auf der DVD)


Um den Lac de Sainte-Croix
(70 km und 1000 hm)

Eine Panoramatour par Excellence und eine Highlighttour der Region

Wir starten im schönen Ort Bauduen direkt am See und radeln leicht wellig am Südende des Lacs mit herrlichen Blicken über den See zur großen Brücke kurz vor dem Staudamm (Barrage) und über den ausfließenden Verdonfluss.
Weiter am See entlang. Dann steigt die Straße bis zum Abzweig nach Sainte-Croix-du-Verdon, ein bildhübsches Örtchen, das früher ein einsames Bergdörfchen war, heute aber ca. 50 Meter über dem See liegt und fantastische Blicke über denselben ermöglicht. Eine "Café-au-Lait" Pause sollte man auf einer der Bar-Terrassen einlegen.
Gut 150 Höhenmeter steigt die Straße weiter an, dann ist eine Hochfläche erreicht. Leicht ansteigend geht es weiter und wieder begeistern die Ausblicke über den See.
Eine bis zu 16 % steile Abfahrt bringt uns zu dem "direkt an die Felsen geklebten" Ort Moustiers-Sainte-Marie, dessen Durchfahrt wir uns nicht entgehen lassen. Fast schwindelerregend der Blick auf die Kapelle Notre Dame de Beauvoir hoch oben.
Bald danach wird die Brücke am Ausgang des Canyon du Verdon überquert, nicht ohne den wohl berühmtesten Blick in die Gorge zu knipsen.
Es folgt wieder ein äußerst schönser Abschnitt der Tour: Gut 300 Höhenmeter geht es windungs- und v. a. aussichtsreich aufwärts.
Die nun folgende "Höhenpanoramastraße" toppt alles! Ein phantastischer Blick über den türkisen See folgt dem anderen.
Bald ist auch Bauduen wieder erreicht.
(Routenplan, Fotos, Höhenprofil und GPS-Track auf der DVD)


www.alpenrennradtouren.de

Impressum