Vogesen Rundtour
Oder:
Auf den Spuren der Tour de France durch die Vogesen

(360 km und 6000 hm)

am Col du Bonhomme

Die Cols der Vogesen werden häufig von der Tour de France befahren und am Col du Hundsruck fielen die inzwischen legendären Worte:
"Quäl dich du Sau"

Dies inspirierte uns, eine Tour durch die Vogesen zu planen.
Dabei bauten wir neben der längsten Route, die die Tour je durch die Vogesen fuhr, auch die berühmte "Route des Crêtes" in unsere Rundtour ein.

Das Mittelgebirge der Vogesen bietet ideale Bedingungen für Radsportler: Pässe (Cols) bis knapp 1400 Metern Höhe, zu bewältigende Höhenunterschiede von bis zu 1000 Höhenmetern, tiefe Täler, Kehren und Serpentinen, alpin anmutende waldlose und aussichtsreiche Höhen.
In den unteren Regionen herrschen meist dichtere Wälder durchsetzt mit offenen Flächen, idyllischen Seen und natürlich mit kleinen liebenswerten französichen Städten vor.

Die Route des Crêtes, eine Höhenpanoramastraße, verläuft leicht wellig (ständig überfährt man kleinere Cols) in nordsüdlicher Richtung nahe der Kammlinie der Vogesen und bietet phantastische Tief- und Panoramablicke, da die Straße meist durch waldfreies Gebiet verläuft.

P.S.: In Le Markstein sollte man nicht versäumen das Musée du Vélo zu besuchen, hier wird die ganze Radsportgeschichte der TdF an Hand von Bildern, Zeitdokumenten, Filmen und v. a. echten historischen TdF-Rädern von den Anfängen bis hin zu Jan Ullrichs Zeitfahrmaschine von 2003 aufgezeigt.