Längere Rennradtouren in der Schweiz - Teil I


Quer durch die Schweiz

vom Bodensee zum Genfer See und übers Wallis zurück

(ca. 800 km und 6300 hm)

im Rhonetal

Eine Traumtour

Die Aufzählung der landschaftlichen Highlights soll genügen, diese Traumtour zu beschreiben:
Bodensee, Rheintal, Vaduz/Liechtenstein, Walensee, Zürichsee, Menzinger Höhe, Zugersee, Vierwaldstättersee, Luzern, Sarnersee, Brünigpass, Brienzersee, Interlaken, Thunersee, Spiez, Jaunpass, Bulle, Vevey, Genfer See, Montreux, Martigny, Rhonetal, Wallis, Sion, Goms, Rhonegletscher, Furkapass, Andermatt, Schöllenenschlucht, Flüelen, Urnersee, Axentrasse, Schwyz, Sattel, Obersee, Rapperswil, Rickenpass, Appenzell, Bodensee.

Routenvorschlag
Bregenz am Bodensee (400 m) - Vaduz/Lichtenstein (475 m) - Sargans (520 m) - Walensee (420 m) - Pfäffikon (435 m) - Menzingen (806 m) - Zug am Zugersee (430 m) - Küssnacht am Vierwaldstättersee (434 m) - Luzern (434 m) - Sarnen am Sarnersee (471 m) - Brünigpass (1008 m) - Brienz am Brienzersee (565 m) - Interlaken - Spiez am Thunersee (560 m) - Spiez (560 m) - Boltigen (840 m) - Jaunpass (1509 m) - Bulle (770 m) - Vevey am Genfer See (372 m) - Montreux (375 m) - Aigle (472 m)) - Martigny (470 m) - Sion (520 m) - Sierre (560 m) - Brig (681 m) - Ulrichen (1386 m) - Furkapass (2431 m) - Andermatt (1447 m) - Flüelen am Urnersee (435 m) - Brunnen - Schwyz (515 m) - Sattel (932 m) - Pfäffikon (435 m) - Rapperswil am Zürichsee (435 m) - Rapperswil (435 m) - Rickenpass (790 m) - Wattwil (513 m) - Wasserfluh (843 m) - Waldstadt (830 m) - Appenzell (775 m) - Eggerstanden - Oberriet (425 m) - Bregenz (400 m)
Fotos (Auswahl)
alle Fotos (in Abschnitte gegliedert)
Routenplan
Höhenprofil
GPS-Tracks



Über die schönsten Schweizer Pässe
(ca. 270 km und 5700 hm + Optionen)

Nufenenpasshöhe

Der Sustenpass gilt allgemein als schönster Pass der Schweiz.
Die Engstlenalp-Bergstraße in das malerische Gental steht ihm in nichts nach und die Nufenenpasshöhe ist für mich die schönste in der Schweiz.
Die Überfahrt über die Große Scheidegg nach Grindelwald zum Fuße der Eigernordwand sowie die lange Auffahrt zum Grimselpass sind weitere pässeradlerische Leckerbissen dieser Tour.
Die Auffahrt zum Gotthardpass auf der alten, kopfsteingepflasteren Straße durch Val Tremola ist je für jeden Pässeradler ein Hochgenuss. Zum Abschluss geht es auch noch von Andermatt über die weiten aussichtsreichen Kehren hinauf zum Oberalppass.
Einfach eine grandiose Tour!

Routenvorschlag
Andermatt (1436 m) - Wassen (928 m) - Sustenpass (2224 m) - Abzweig (847 m) - Innertkirchen (622 m) - Schwarzwaldalp/Große Scheideck (1962 m) - Grindelwald (1034 m) - Innertkirchen (622 m) -
Grimselpass (2165 m) - Gletsch (1759 m) - (Option: Abstecher zum Furkapass) - Oberwald (1368 m) -
St. Ullrichen (1349 m) - Nufenenpass (2478 m) - Airolo (1175 m) - Gotthardpass übers Val Tremola (2108 m) - Andermatt (1436 m)
Optionen:
- Bei der Abfahrt vom Sustenpass: Abstecher zur Engstlenalp (1837 m) -
- Vom Grimselpass zum Oberaargletscher
Fotos
Routenplan
Höhenprofil
GPS-Tracks



Klosters - Davos - St. Moritz - Livigno
oder:
über Wolfgang-, Julier-, Berninapass, Forcola di Livigno, Ofen- und Flüelapass

(ca. 300 km und 5200 hm)

Julierpass Was soll man zu dieser Tour lange schreiben, wo doch ein Wort genügt: "phantastisch"
Einige Highlights seien trotzdem erwähnt:
Klosters, Wolfgangpass und Davos bieten eine mehr liebliche mit Nadelwald und Matten durchsetzte Landschaft. Der Julierpass beeindruckt mit einer abwechslungsreichen hochalpinen Umgebung.
Einmalig schön sind die Landschaftseindrücke im Engadin um St. Moritz mit Seen und hohen Bergen. Am Berninapass scheinen die Gletscher greifbar nah zu sein.
Im zollfreien Livigno quirlt das Leben. Die Fahrt durch den 3,7 km langen Munt-La-Schera-Tunnel ist ein Erlebnis der besonderen Art.
Beeindruckend die wilde Landschaft des Ofenpasses im Schweizer Nationalpark.
Der Flüelapass überzeugt mit Ausblicken auf hohe Berge, riesige Geröllfelder und schöne Seen auf der Passhöhe. Herrlich der abschießende Blick auf den Davoser See.
Hinweis: Der 2,7 km lange Landwassertunnel kann mit dem Rad gut durchfahren werden.
Der 3,7 km lange Munt La Schera-Tunnel leider nicht mehr, hier ist ein Bustransport eingerichtet.

Routenvorschlag
1. Tag:

Landquart (560 m) - Klosters (1179 m) - Wolfgangpass (1626 m) - Davos (1560 m) - Landwassertunnel (2,7 km lang) - Tiefencastel (851 m) - Bivio (1769 m)
2. Tag:
Bivio (1769 m) - Julierpass (2284 m) - St. Moritz 1822 m) - Pontresina (1805 m) - Berninapass -(2328 m) - Abzweig Livigno (2054 m) - Forcola i Livigno (2315 m) Livigno 1816 m) - Munt-La-Schera-Tunnel (3,7 km lang) - Punt la Drossa (1706 m) - Ofenpass (2149 m)
3. Tag:
Zernez (1472 m) - Susch (1426 m) - Flüelapass (2383 m) - Davos (1560 m) - Wolfgangpass (1626 m) - Landquart (560 m)
Erweiterung 4. Tag:
Ab livigno: Über Passo d'Eira (2209 m) und Passo di Foscagno (2291 m) nach Bormio (1217 m) - Stilfser Joch (2757 m) - Umbrailpass (2501 m) - Santa Maria (1375 m) - Ofenpass (2149 m) - weiter wie oben
Fotos
Routenplan
Höhenprofil
GPS-Tracks



Zentral- und Südschweiz
(ca. 340 km und 5500 hm)

am Furkapass

Eine Tour, die alles beinhaltet, was der Pässefahrer wünscht.
Die bekanntesten Pässe der Zentralschweiz, Rhonegletscher, südalpines Flair im Wallis, Lago Maggiore, lange, nicht zu steile Passanstiege mit einer super Landschaft.
Tipp: am Simplonpass die alte Straße (unmittelbar nach Brigg beginnend führt sie bis etwa zur Hälfte der Auffahrt) wählen.

Routenvorschlag
1. Tag:

Disentis (1133 m) - Oberalppass 2044 m) - Andermatt (1436 m) - Furkapass (siehe Bild) 2431 m - Brigg (681 m)
2. Tag:
Brigg (681 m) - Simplonpass (2006 m) - Domodossola (271 m) - Lago Maggiore (197 m) - Ascona (199 m)
3. Tag:
Ascona (199 m) - Biasca (301 m) - Lukmanierpass (1914 m) - Disentis (1133 m)
Fotos
Routenplan
Höhenprofil
GPS-Tracks


Home